Zu den Burgen der Kleinen Karpaten

Die mittelschwere Rundstrecke führt meistens über wenig verkehrsreiche öffentliche Straßen. Sie läuft zweimal quer durch die Kleinen Karpaten und zieht sich rund um das „märchenhafte“ Schloss und zwei malerischen Burgruinen. Der orientierungsleichte Radweg gehört mit seiner gesamten Länge eher zu den kürzeren. Aus dem Grund der häufigen Umwandlung der Oberfläche ist für das Absolvieren am besten ein Cross- oder Trekkingbike geeignet. Die Strecke beginnt bei der Bahnstation in Smolenice und gleich am Anfang fahren wir unterhalb des Schlosses Smolenice und des bedeutenden archäologischen Gebietes Molpír. Wir verfolgen dabei Markierung des blauen (2201) und grünen (5205) Radwegs, die von Trstín auskommen. Am Scheideweg in dem Ortsteil Smolenická Nová Ves verfolgen wir nur die blaue Markierung und biegen rechts zu dem Freizeitgebiet Jahodník ab. Eine rund 5 km lange Steigung führt weiter hinter Jahodník bis zu seiner Spitze in dem Sattel unter Veterlín. Danach wartet auf uns eine beinahe 5 km lange Runterfahrt durch den Wald, stellenweise über eine beschädigte Asphaltstraße, die sich bis zu der Kreuzung mit der Straße Nr. 501 zieht. Hier biegen wir rechts auf die rotmarkierte Radmagistrale der Kleinen Karpaten (003), die nach Plavecký Peter führt. Hinter dem Dorf, des Denkmalschutzgebietes der Volksarchitektur, schweifen wir rechts und steigen ungefähr eineinhalb km Richtung Buková. Der rote Radweg zieht sich weiter links von dem Stausee Buková, der ein bekanntes Freizeitgebiet am Wasser ist. Nach Abbiegung nach rechts kommen wir zu dem Scheideweg Brezinky, woher die rote touristische Markierung zu der Ruine der Burg Ostrý Kameň führt. Ein weiterer Halt auf der Strecke ist das Dorf Buková. Falls wir aber nicht ins Zentrum von Buková hineinfahren möchten, ungefähr 1 km vor dem Eintritt in das Dorf gehen wir vor dem Kreuz von dem roten Radweg runter und biegen nach links auf eine kleinere Asphaltstraße ab. Diese zieht sich weiter als eine Landstraße, die ungefähr 3 km steil nach oben zu dem Windpark auf dem Felsen Vápenková steigt. An den Masten des Windkraftwerkes vorbei kommen wir in das Dorf Rozbehy, in dessen Nähe sich die mit Fahrrad zugängliche Ruine der Burg Korlátka befindet. Von Rozbehy verfolgen wir die blaue Markierung und gehen weiter rechts über eine Gasse zu dem Freizeitgebiet Sokolské chaty. Die Asphaltstraße, die später in eine gefestigte Straße übergeht, führt hügelab entlang den Ferienhäuser und der Trinkwasserquelle. Wie biegen links ab und kommen bis zu der Hauptstraße, die von Buková nach Trstín führt. Wir schließen uns wieder der Radmagistrale der Kleinen Karpaten (003) an, und nach rund 3 km kommen wir in Trstín an. Hier biegen wir rechts und nach einer Weile kommen wir zu der Bahnstation Smolenice, wo die Radstrecke beginnt.

Smolenice – Jahodník (6 km) – Plavecký Peter (11 km) – Buková (6 km) – Rozbehy (5 km) – Trstín (7 km) – Smolenice (3 km)

Zu den Burgen der Kleinen Karpaten
 
 
 

WAS IST LOS IN REGION
September 2020
1MO 1DI 1MI 1DO 1FR 1SA 1SO
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30  
Was ist zu sehen und zu tun
Unterkunft nach Mass