Všivavec (Smolenice, Boleráz, Horné Orešany)

Im Schutzareal sind der Schutzgegenstand wärme- und trockenliebende Pflanzen- und Tiergesellschaften und Dolomitenaufschlüsse am südöstlichen Vorgebirge der Kleinen Karpaten. Den Wald mit einer milden Erhebung von gleichnamiger Benennung Všivavec bildet ein Eichen-Ulmen-Eschen-Bewuchs mit häufigem Vorkommen von Bärlauch und Adonisröschen. Die Pflanzgesellschaften sind deswegen interessant, dass sie mit grünen Algen, Moos und Flechte bewachsen sind, was von einer übermäßigen Feuchtigkeit zeugt. Die nötige Feuchtigkeit sichert der Bach Smutná, der eine natürliche Grenze im Norden des Gebiets bildet. Für das Schutzareal sind 1 bis 1,5 Meter hohe Ameisenhaufen mit Ameisen der Gattung Formica typisch. Das Gebiet mit der Fläche von 34,1 ha wurde zum Schutzareal im Jahre 1992 an der Grenze von Katastergebieten der Gemeinden Smolenice, Boleráz und Horné Orešany erklärt. Es befindet sich unmittelbar neben der staatlichen Straße aus Horné Orešany nach Smolenice, der Zugang zum Wald mit dem Auto oder Fahrrad ist deswegen problemlos.

 

Kontakt

Všivavec (Smolenice, Boleráz, Horné Orešany)

Smolenice

 
 
 

WAS IST LOS IN REGION
Dezember 2021
2MO 2DI 2MI 2DO 2FR 2SA 2SO
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31  
Was ist zu sehen und zu tun
Unterkunft nach Mass