Kirche der Heiligen Helena

Die gotische Kirche der Heiligen Helena ist die älteste stehende Kirche Trnavas. Sie entstand an der Jahrhundertwende vom 13. zum 14. Jahrhundert, vermutlich hatte diese Kirche auch einen älteren Vorläufer. Die Kirche durchmachte mehrere Umbauten. Schon gegen Jahre 1400 wurde zum Heiligtum ein Abaton zugebaut und zu der Fassade eine Eingangswindfandtür mit einer Aedikula für die Skulptur der Patronin der Kirche, der heiligen Helena, die ursprünglich von beiden Seiten mit gemalten Gestalten umgeben wurde. Auf der Sakristei erschien neuer Turm. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhundert wurde die Kirche um Nebenkapelle vergrößert, die ältere Schiffseindeckung wurde durch eine Wölbung mit der Stuckdekoration ersetzt und das Interieur wurde um eine Musikempora bereichert. Im folgenden Jahrhundert entstand ein Predigerstuhl und Nebenaltäre, in den Altar kamen gemalte Flügel aus dem älteren spätgotischen Altar hinzu. Aus dem Ende 19. Jahrhunderts stammen die Vitragen und der Hauptaltar. Die Kirche war ein Teil des auf der nördlichen Seite liegenden Spittels. Diese sozial-caritative Einrichtung entstand auf dem südlichen Stadtrand bei dem Unteren Stadttor schon im 13. Jahrhundert. Ursprünglich wurde sie von einem Orden mit sozialer Orientierung verwaltet, der damals in der Stadt tätig war, später leistete diesen Dienst die Stadt selbst. Den älteren, schwächeren und armen Einwohnern gewährte der Orden um sonst das Obdach und wenn es notwendig war, dann auch die Krankenpflege. Im 18. Jahrhundert, vor der Krankenhausentstehung, übten die Studenten der medi­zinischen Fakultät der Trnava Universität ihre Praxis gerade hier. Der Bettenbereich war ein großer Saal, und obwohl seine Kapazität für mittelalterliche Verhältnisse hinreichend war, waren Anfang 19. Jahrhunderts die 8-16 Betten nicht mehr genug. Auch der Stadtarzt in seinem Protokoll aus dem Jahre 1834 stellte fest, dass die Situation nicht ideal ist, wenn sich in einem Zimmer die Gesunden mit den Kranken und Sterbenden drücken. Es dauerte vier Jahre lang, bis über den Umbau endgültig entschieden wurde. Für die Bauarbeiten war Bernard Grünn verantwortlich, der Autor des Aufbaus von Trnava Theater und Gespanschaftskrankenhaus. Das ursprüngliche Spittel und das Nachbarhaus waren in ein Gebäude geeint. Das Gebäude bekam eine repräsentative klassizistische Fassade, später wurde es in heutige neostillische Form transformiert.

Kirche der Heiligen Helena
 

Kontakt

Kirche der Heiligen Helena
Hlavná 47
917 01 Trnava

GPS-Koordinaten:
N 48.373944 / E 17.587201

 
 
 

WAS IST LOS IN REGION
März 2024
4MO 4DI 4MI 4DO 4FR 4SA 4SO
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Was ist zu sehen und zu tun
Unterkunft nach Mass