Gedächtnishaus von Juraj Fándly in Naháč

Das Gedächtnishaus befindet sich im Gebäude der römisch-katholischen Pfarrei und ist seit 1990 zugänglich. Juraj Fándly wirkte hier in den Jahren von 1780 bis 1807. Wegen der Ausstellung wurde das geschützte Haus rekonstruiert und hergerichtet. Ausstellungen: Im Gedächtnishaus von Juraj Fándly ist eine Dauerausstellung platziert. Sie ist in zwei Ausstellungen geteilt. Im ersten Teil sind Dokumente über das Leben und Werk von J. Fándly. Diese Dokumente sind als Fotokopien und Artikel präsentiert. Es wird auch der zeitnahe Innenraum dargestellt, in welchem der Künstler schöpfte. Der zweite Teil der Ausstellung hat einen völkerkundlichen Charakter, und er heißt „Čierna kuchyňa“ (Schwarze Küche). In weiteren drei Räumen werden Kleidung und Beschäftigung der Bauer und Handwerker dieser Region präsentiert. Im Garten befindet sich ein Bienenhaus mit figuralen Bienenstöcken aus Stroh, die Juraj Fándly in seinem Werk Slovenský včelár (Der slowakische Imker) erwähnte. Es befindet sich hier auch die Baumanpflanzung traditioneller Sorten mit Fándlys Apfelbaum, der nicht blüht.

Gedächtnishaus von Juraj Fándly in Naháč
 

Öffnungszeiten

Besichtigungen müssen im Voraus auf dem Gemeindeamt angekündigt werden. Man kann Ansichtskarten und Publikationen von J. Fándly in neuen Ausgaben kaufen.

Kontakt

Gedächtnishaus von Juraj Fándly in Naháč

919 06 Naháč

GPS-Koordinaten:
N 48.533501 / E 17.536389

Ansprechpartner: Martina Kosmálová - sprievodkyňa
Telefon: 00421 919 03 20 18

 
 
 

WAS IST LOS IN REGION
April 2020
2MO 2DI 2MI 2DO 2FR 2SA 2SO
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  
Was ist zu sehen und zu tun
Unterkunft nach Mass