Bernolák, Anton

Kodifikator der ersten slowakischen Schriftsprache und katholischer Priester. Anton Bernolák wurde in dem heute schon überfluteten Dorf Slanica na Orave in eine Edelmann-Familie geboren. Er studierte auf einem Gymnasium in Bratislava, später besuchte er die Theologische Fakultät in Trnava und Wien. Als Priester war er in Čeklís (Bernolákovo) tätig. Ab 1791 bis 1797 übte er die Funktion des Sekretärs im Amt des Erzbischofs in Trnava aus. In Wien inspirierte ihn Adam František Kollár zur Kodifikation der slowakischen Schriftsprache. Zusammen mit Juraj Fándly gründete er die Slowakische Gelehrtengesellschaft, in der sich katholische Priester gruppierten, die sich um die Wiedergeburt des slowakischen Volks bemühten. In seinem Werk Filozoficko-kritická rozprava o slovenských písmenách (etwa: Philologisch-kritische Abhandlung über slowakische Buchstaben) bemühte er sich die Schriftsprache der Volkssprache unterzuordnen und sie von Bohemismen zu reinigen. Im erwähnten Werk geht er von dem westslowakischen Dialekt aus. Sein sprachwissenschaftliches Lebenswerk krönte er mit dem über 5000 Seiten langen Werk Slovár Slovenskí-Česko-Laťinsko-Německo-Uherskí (etwa: Slowakisch-Tschechisch-Latein-Deutsch-Ungarische Wörterbuch), in dem er auf dem Sprachreichtum der slowakischen Sprache hinwies. Er starb in Nové Zámky, wo er am Abend seines Lebens als Pfarrer tätig war.

 

Informationen über die Persönlichkeit

Geburtsdatum
3. 10. 1762

Todestag
15. 1. 1813

 
 
 
 

WAS IST LOS IN REGION
Oktober 2021
4MO 4DI 4MI 4DO 4FR 4SA 4SO
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Was ist zu sehen und zu tun
Unterkunft nach Mass