Schloss Smolenice


Schloss Smolenice.

Smolenice ist das bedeutendste Fremdenverkehrszentrum im nördlichen Teil der Kleinen Karpaten und ein Erholungsort für Bewohner aus Trnava und Umgebung am Wochenende. Zu den wichtigsten Gemeindebesitzern gehörte die Familie Pálffy, mit der auch ein erhebliches Teil der Geschichte vom Schloss Smolenice verbunden ist. Gerade dank dem Schloss, das auf dem Hügel über der Gemeinde steht, ist Smolenice im Bewusstsein der Zeitgenossen eingeprägt. Obwohl die Anfänge des Schlosses unklar sind, wahrscheinlich ist es im 14. Jahrhundert auf der Besitzung der Familie Stibor als eine Überwachungsburg im Zusammenhang mit den Einfällen der Hussiten auf das damalige Ungarn entstanden. Die Burg diente zum Schutz der kleinkarpatischen Grenzengässe und des Tschechischen Wegs (Via Bohemica). Seit 1777 besaß es nach mehreren Besitzern die Familie Pálffy, die es anfangs 20. Jahrhunderts romantischerweise nach dem Vorbild der mittelfranzösischen Schlösse umbaute. Die Wallmauer und ursprüngliche Außenbollwerke wurden umgebaut, ein polygonaler Turm und zwei Flügel des Hauptgebäudes wurden ausgebaut. Der ganze Umbau wurde wegen des Ersten Weltkriegs und Todes von Joseph Pálffy erst nach 1945 fertiggebaut, als das Schloss Staatsbesitz wurde. Zurzeit gehört das Schloss zu den wichtigsten romantischerweise umbauten Bauwerken in der Slowakei. Seine Dominante ist der sechseckige Turm mit einer Aussichtsterrasse. Mit dem Turm ist natürlich ein Wohnflügel, ein Zweiflügelgebäude und der anliegende Teil vom oberen Vorhof verbunden. Der Rest vom Vorhof und der untere Vorhof stellen den Raum der ehemaligen Vorburg dar. Steile Dächer, Türme, befestigter Vorhof mit Kapelle und Bollwerken und zugerichtete Grünfläche schaffen einen einzigartigen Märchenzauber. In der Gegenwart dient das Schloss als Kongresszentrum der Slowakischen Akademie für Wissenschaft (SAV) und das ganze Jahr lang werden hier viele wissenschaftliche Konferenzen und Symposien veranstaltet. Für die Öffentlichkeit ist es nur im Juli und August geöffnet. Das romantische Aussehen betont der natur-landschaftsmalerische englische Park, der frei in den dichten kleinkarpatischen Wald übergeht. Mit dem Schlossbesuch kann man auch den Aufstieg auf den höchsten Berg der Kleinen Karpaten – Záruby (767 m) verbinden. Der Wanderweg führt nämlich ans Schloss vorbei. Aus Smolenice zum Schloss kann man von der Kirche auf dem gelb oder blau markierten Asphaltweg kommen, der an den Fußballplatz und kleinen See im Schlosspark vorbei führt.

Schloss Smolenice
 

Öffnungszeiten

Juli, August: Montag - Sonntag: 10.00 - 18.00

Kontakt

Schloss Smolenice
Zámocká 18
919 04 Smolenice

GPS-Koordinaten:
N 48.51359 / E 17.43232

Telefon: +421 33 5586191
Webseite: http://slovakia.travel/de/schloss-smolenice
 
 
 

WAS IST LOS IN REGION
September 2019
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30  
Was ist zu sehen und zu tun
Unterkunft nach Mass