Trnava Universität


Trnava Universität.

Die Gründung der Trnava Universität (Universitas Tyrnaviensis) war ein merkwürdiger gesellschaftlicher Beitrag in der Geschichte der Stadt. Durch diese internationale Institution wurde die Stadt nicht nur zum Zentrum der katholischen Erneuerung, sondern auch der Ausbildung und der Kultur Königreichs Ungarn, obendrein schrieb sich Trnava auch in die intellektuelle Karte Europas ein. Außer geistlicher Aufklärung brachte die Gründung der Universität auch besondere Bauhochblüte, Trnava erwarb durch den Bau imposanter Schul- und Wohnheimgebäuden ihr neues Gesicht. Auf dem Platz des mittelalterlichen Dominikanerklosters, auf der nördlichen Seite der Kirche des Heiligen Johannes des Täufers, wuchs im Laufe des 17. Jahrhundert schrittweise durch das Ersetzen der ehemaligen Klostertrakte ein neues Gebäude auf. Das Gebäude war für die ehemaligen Verhältnisse ungewöhnlich groß und hatte sogar zwei Innenhöfe. Im Schulgebäude mit den Lehrsälen der philosophischen und theologischen Fakultät waren eingerichtet die Unterkunft für den Rektor, die Professoren und ihre Besucher, natürlich auch Universitätsbibliothek und die Druckerei, das Theater, öffentliche Apotheke, botanische und dekorative Gärten, oder sogenannter Mathematikturm mit astronomischem Observatorium, international anerkanntem Wissenschaftszentrum, das die hier hergestellten Messgeräte verwendete, die vergleichbare Qualität mit den Englischen Geräten hatten. Ein Teil des Areals war auch ein Garten, der von landwirtschaftlichen Gebäuden, einer Bäckerei, Schneiderei, einem Kutscherraum und den Ställen umgeben wurde. Prosperierende Institution, die über kostbare Ausrichtung verfügte, hatte natürlich auch ein detaillierter Feuerwehrplan, nach dem jeder Universitätsmitglied - von dem Portier, durch die Studenten, Apotheker, Dirigent mit den Musikanten bis zu den Professoren, Dechanten und dem Rektor - bestimmte Aufgaben hatte. Vielleicht auch das war der Grund dafür, dass die Universitätsgebäude in Jahren 1666 und 1683 die verheerenden Feuerbrände überstanden. Zum Glück waren die Studenten mit den angenehmeren Schulaktivitäten mehr beschäftigt als mit anderen Pflichten. Sie konnten zum Beispiel im Kirchenchor oder in verschiedenen Schulakademien mit Theaterstücken mit Musik, Singen oder Tanzen aktiv sein. In der Trnava Universität wurde auch wahrscheinlich die erste Opernvorstellung in der Slowakei gespielt. Zu dem attraktiven Teil gehörte bestimmt auch eine Erholungseinrichtung mit einem Hof im unweiten Dorf Biely Kostol. Die Villa Albanus mit einem Hof benutzte die Stadt als einen Erholungsort, vor allem die Professoren in der Sommerzeit nach dem anstrengenden Jahr an der Universität.

Trnava Universität
 

Kontakt

Trnava Universität
Hornopotočná 23
917 01 Trnava

GPS-Koordinaten:
N 48.379596 / E 17.586973

Telefon: +421 33 5939111
Webseite: http://truni.sk/
 
 
 

WAS IST LOS IN REGION
Februar 2024
3MO 3DI 3MI 3DO 3FR 3SA 3SO
  1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29  
Was ist zu sehen und zu tun
Unterkunft nach Mass