Statuengruppe der Allerheiligste Trinität

Der Einfluss der Trnava Universität ist nicht nur an der wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt, sondern auch bei ihrer äußeren Erscheinung zu erkennen. Neben fabelhaften Schulgebäuden sind hier mehrere Barockskulpturen entstanden. Auf den Platz Akademické námestie (Akademischer Platz), heute Platz Univerzitné námestie (Universitätsplatz) stand die Mariánske súsošie Statuengruppe, die sich nicht erhielt. Auf dem Platz Mikulášske námestie (Nikolausplatz) war es die Súsošie sv. Jozefa Statuengruppe. Auf den Hauptplatz ist nach dem im 1695 abgeschlossenen Vertrag zwischen dem Universitätsrektor, dem Stadtrat und dem Meister Ján Krištof Khein von Trnava die Súsošie Najsvätejšej Trojice (deutsch etwa Statuengruppe der Allerheiligste Trinität) entstanden. Die Universität deckte ein Teil der Kosten, und die Stadt beschaffte das Baumaterial. Die Statuengruppe war ursprünglich Richtung Stadtturm abgedreht. Auf dem viereckigen Bildstock standen die Statuen von Hl. Florian, Hl. Agate, Hl. Anton von Padua und Hl. Franz Xaver zwischen denen die Statue von Heiligen Rosalia, Schutzpatron der Pestkranken, auf einem Steingrab lag. Der Bildstock wird durch Kartuschen mit Immaculata und Wappen von Trnava, Königreich Ungarn, und den Wappen von Bischof Štefan Dolný, einer der Sponsoren des Werkes, ergänzt. Das Hauptmotiv ist die Statuengruppe der Allerheiligsten Trinität beim krönen der Jungfrau Maria. Nach dem zweiten Weltkrieg war das Schicksal dieser Statuengruppe düster. Die Kommunisten haben sich erst dafür entschieden, sie in der Ecke des Platzes zu stellen. Im Dezember 1949 haben sie jedoch ihre Meinung geändert, und die Statuengruppe von dem Platz weggeschaffen. Der offiziellen Version nach demontierten sie die Statuengruppe angeblich weil sie im schlechten technischen Zustand war, und die Einzelteile haben sie auf mehrere Plätze gelagert. Nach der Revolution im November 1989 kamen die Trnavaer mit der Idee die Kunstdominante des Platzes Trojičné námestie (Dreifaltigkeitsplatz) zurückzubringen. Da viele Einzelteile fehlten oder durch achtlose Manipulation beschädigt waren, war ein großer Teil des Werkes als eine Kopie des Originals wiederhergestellt. Schließlich wurde die Statuengruppe am 21. November 1993 enthüllt und feierlich geweiht. Im Unterschied zu ihrem vorigen Zustand ist sie heute Richtung St. Nikolaus Basilika abgedreht.

Statuengruppe der Allerheiligste Trinität
 

Kontakt

Statuengruppe der Allerheiligste Trinität
Trojičné námestie
917 01 Trnava

GPS-Koordinaten:
N 48.377679 / E 17.585672

 
 
 

WAS IST LOS IN REGION
Februar 2024
3MO 3DI 3MI 3DO 3FR 3SA 3SO
  1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29  
Was ist zu sehen und zu tun
Unterkunft nach Mass